Dulf's Burger: Bei Patty-Fans ganz vorne – auch dank bester IT von COMSPOT.

 

Kein Fast Food, sondern Geduld war gefragt.

Eine der beliebtesten Adressen für den gastronomischen Kult rund um Pattys, Beläge und Garzeiten ist in Hamburg: Dulf's Burger. Dort können sich sogar Vegetarier gut aufgehoben fühlen, weil ihnen mittlerweile eine Fülle fleischloser Alternativen angeboten wird. Und Burger sind schon längst kein Fast Food mehr: Für einen kulinarischen Leckerbissen nehmen die Gäste gern eine längere Wartezeit in Kauf.

„In unserer ersten Filiale von Dulf's Burger hatten wir teilweise Wartezeiten von eineinhalb Stunden. Es war lediglich ein Imbiss mit 7 oder 8 Stehplätzen und der Andrang war riesig“, berichtet Daniel Costa, heute Bereichsleiter des Restaurants. Daraufhin ging es im Jahr 2016 mit dem Equipment in das Hamburger Karoviertel, wo es in dem Restaurant schon knapp 70 Steh- und Sitzplätze gab. Weitere 2 Jahre später – wiederum aus Platzgründen – eröffnete zusätzlich eine Gastronomie im Stadtteil Winterhude, bereits mit etwa 100 Sitzplätzen.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Sie haben Fragen rund um unseren Service oder möchten ein Angebot erhalten? Schreiben Sie uns!
Hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer für ein unverbindliches Beratungsgespräch! Wir vereinbaren einen Termin mit Ihnen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

040 - 790 291 91 - 0

Mo - Fr 09:00 bis 19:00 Uhr

Mit unserem Service stehen wir Ihnen gern bei Ihrer Erfolgsgeschichte zur Seite. 

Gemeinsam bringen wir Ihr Business auf das nächste Level. 

Ein zuverlässiger Nachbar.

„Die Entscheidung pro Apple hat sich im Laufe unserer Unternehmensgeschichte absolut bezahlt gemacht. Wir schätzen insbesondere die Benutzerfreundlichkeit, das unkomplizierte Handling mit System- und Softwareupdates und natürlich die lange Haltbarkeit der Apple Geräte“, so Philipp Isfort, kaufmännischer Leiter bei OMR. Die Computer-Flotte des Unternehmens setzt sich in erster Linie aus aktuellen iMacs zusammen, aber auch MacBooks werden genutzt. In Summe verrichten tagtäglich knapp 70 Apple Rechner bei Redakteuren, Grafikern und Marketingexperten ihren Job in den Räumlichkeiten des Medienunternehmens. In den Konferenzräumen kommen Apple TVs zum Einsatz. Die Firmentelefone tragen ebenfalls das Label des Herstellers aus Cupertino. Nicht nur aufgrund der räumlichen Nähe lag es somit auf der Hand, dass wir als Apple Premium Reseller der ideale Partner für OMR sind.

Perfekt aufeinander eingespielt.

„Selbstverständlich ist es sehr angenehm, eine Lieferung im Rahmen der Mittagspause abholen zu können, keine Frage“, erklärt Philipp Isfort. Allerdings gebe es weitere Gründe, warum sich die Firma bei COMSPOT bestens aufgehoben fühle. So kann sich das OMR Team immer auf eine optimal zugeschnittene Beratung und gute Angebote verlassen. Denn COMSPOT hat OMR von Beginn an begleitet und kennt das Unternehmen und damit die dortigen Anforderungen ganz genau. „Wenn Neuanschaffungen anstehen, richte ich entsprechende Bedarfsinfos einfach per E-Mail an COMSPOT. Wir sind eine sehr rasche Bearbeitung und Angebotserstellung gewohnt und wissen das sehr zu schätzen“, so der kaufmännische Leiter weiter.

Ein Partner für alle Fälle.

Schnelle und maßgeschneiderte Versorgung mit Hardware und ebenfalls benötigter Peripherie wie Mäusen, Tastaturen oder Trackpads sind das eine – ein kompetenter und zuverlässiger Partner, der flankierende Serviceleistungen bieten kann, das andere. So sind wir auch erster Ansprechpartner bei OMR, wenn es um Werkstattserviceleistungen geht. Ein Beispiel: Auf einer OMR Weihnachtsfeier landete der Inhalt eines Longdrinks nicht im Glas, sondern auf der Tastatur eines MacBooks. Dank unserer kurzen Wartezeiten und seitens Apple zertifizierter Servicequalität war der Rechner schnell wieder uneingeschränkt einsatzbereit.

COMSPOT bietet das maßgeschneiderte Upgrade.

Auch beim Thema Aufrüsten eines Macs ist OMR bei COMSPOT in guten Händen. Besonders bei etwas betagteren Modellen kann dem Mac durch den Tausch der Festplatte sowie die Erweiterung des Arbeitsspeichers buchstäblich neues Leben eingehaucht werden. Die Datenverarbeitung wird so um ein Vielfaches beschleunigt. Auch die umfangreiche Beratung weiß unser Kunde dabei zu schätzen: Wir halfen OMR beispielsweise gern bei der Auswahl der passenden Device-Management-Plattform, über die alle Apple Geräte des Unternehmens zentral konfiguriert werden können.

Der Burger als Teil der Kultur.

Daniel Costa ist der festen Überzeugung, dass sich auf dem Markt nur der durchsetzt, der auch die besten Burger zubereitet: „Wir haben das richtige Konzept, nur beste Zutaten, eine Auswahl von 15 selbstkreierten Saucen und wir wolfen unser Fleisch täglich frisch.“ Der erfahrene Gastronom investiert bei Dulf's Burger zudem in das Ambiente und die technische Infrastruktur, um seine Konkurrenzfähigkeit zu festigen. Gerade bei der IT setzt das Unternehmen auf hohe Qualitätsstandards und arbeitet seit vielen Jahren daher erfolgreich mit COMSPOT zusammen.

Richtiger Sound? Auch hier kommt COMSPOT ins Spiel.

Musik ist in der Gastronomie ein wichtiger Wohlfühlfaktor und unterstreicht den Lifestyle des Restaurants. Trotzdem ist nicht in jedem Raum die gleiche musikalische Untermalung passend. Aus diesem Grund wird bei Dulf's Burger großer Wert auf eine etwas differenziertere Soundinstallation gelegt. So lässt sich im Gastraum eine andere Playlist einspielen als auf den Toiletten oder in der Küche. Gerade das Personal, das für die Vorbereitung der Burger zuständig ist, wünscht sich seinen eigenen Sound, um sich gut auf die Arbeit konzentrieren zu können. Gespeichert wird diese Musik auf einem 2-Schächte-NAS-Server, der die Audiodaten über ein iPad auf diverse Lautsprecher verteilt. Nicht nur die Realisation dieser technischen Lösung haben wir von COMSPOT für Dulf's Burger übernommen.

Modernes Bestellen via Tablet.

Auch bei der Bestellung steht das iPad im Mittelpunkt des Geschehens – und COMSPOT ist für die IT-Ausstattung zuständig. Mit den Apple Tablets ist die Crew im Gastraum unterwegs und nimmt die Wünsche der Gäste entgegen. Die Burger sind mit den verschiedenen Sorten aus Pattys, Brötchen, Belägen und Beilagen für jeden Geschmack frei kombinierbar. Alle Infos vom Kunden werden über das iPad zusammengestellt und dann direkt in die Küche übertragen, wo sich 2 Teams die Zubereitung der georderten Burger teilen. Die Bestellungen werden ausgedruckt und können anschließend abgearbeitet werden. „So ein Bon kann je nach Kundenwunsch schon mal ganz schön lang sein“, erklärt Costa.

Mit der Software alles im Blick.

Bestellung und Verkauf werden über eine Gastronomiesoftware verwaltet, die zentral auf dem MacBook Air des Bereichsleiters arbeitet. Noch laufen die Abrechnungen nicht automatisch dort zusammen, werden aber auf dem Rechner von Daniel Costa gesammelt, der so den Überblick über den Warenverkehr behält. Allein im Hamburger Karoviertel landen pro Tag bis zu 500 Pattys auf den Tellern der hungrigen Gäste. Bei solchen Mengen können Fehlbestellungen mit zu viel oder zu wenig Ware ein organisatorisches und finanzielles Desaster bedeuten – über unsere zuverlässige IT hat Dulf's Burger die Abläufe aber stets im Blick.

Die Sicherheit der Restaurants ist wichtig.

„Im Blick“ ist auch der passende Begriff für den Gastraum, der mit hochwertigen Dome-Kameras bestückt ist. Diese sind mit einem Infrarotsensor ausgestattet, der perfekte Sicht auch in der Nacht garantiert, falls „unerwartete Gäste“ außerhalb der Öffnungszeiten planen, das Restaurant heimzusuchen. Aus Datenschutzgründen werden keine Aufnahmen außerhalb der Räumlichkeiten gemacht und die Videos regelmäßig gelöscht. Zunächst landen die Bilder jedoch in HD-Qualität auf dem MacBook Air von Costa, der somit über die Geschehnisse im Restaurant im Bilde ist. „Wir hatten neulich Besuch von einer Person, die unsere Gäste und Mitarbeiter angepöbelt hat“, berichtet Daniel Costa. „Von diesem Vorgang existierte eine Videoaufzeichnung, was bei der Aufklärung sehr hilfreich war.“

Von diesem kleinen Zwischenfall einmal abgesehen, sind die Gäste bei Dulf's Burger glücklich und zufrieden. Der Laden ist immer gut ausgelastet und die Rezensionen auf Google weisen fast durchgehend 5 Sterne auf. 2 Dinge stehen bei Dulf's Burger für die Zukunft damit fest: Einer weiteren Expansion steht nichts im Wege und die notwendige IT wird auch weiterhin aus dem Hause COMSPOT geliefert. Wie bei den Zutaten für die Burger, setzt das Unternehmen auch hier auf Qualität.

 

Ihr Businessexperte.

Der Burger als Teil der Kultur.

Daniel Costa ist der festen Überzeugung, dass sich auf dem Markt nur der durchsetzt, der auch die besten Burger zubereitet: „Wir haben das richtige Konzept, nur beste Zutaten, eine Auswahl von 15 selbstkreierten Saucen und wir wolfen unser Fleisch täglich frisch.“

Der erfahrene Gastronom investiert bei Dulf's Burger zudem in das Ambiente und die technische Infrastruktur, um seine Konkurrenzfähigkeit zu festigen. Gerade bei der IT setzt das Unternehmen auf hohe Qualitätsstandards und arbeitet seit vielen Jahren daher erfolgreich mit COMSPOT zusammen.

Modernes Bestellen via Tablet.

Auch bei der Bestellung steht das iPad im Mittelpunkt des Geschehens – und COMSPOT ist für die IT-Ausstattung zuständig. Mit den Apple Tablets ist die Crew im Gastraum unterwegs und nimmt die Wünsche der Gäste entgegen. Die Burger sind mit den verschiedenen Sorten aus Pattys, Brötchen, Belägen und Beilagen für jeden Geschmack frei kombinierbar.

Alle Infos vom Kunden werden über das iPad zusammengestellt und dann direkt in die Küche übertragen, wo sich 2 Teams die Zubereitung der georderten Burger teilen. Die Bestellungen werden ausgedruckt und können anschließend abgearbeitet werden. „So ein Bon kann je nach Kundenwunsch schon mal ganz schön lang sein“, erklärt Costa.

Mit der Software alles im Blick.

Bestellung und Verkauf werden über eine Gastronomiesoftware verwaltet, die zentral auf dem MacBook Air des Bereichsleiters arbeitet. Noch laufen die Abrechnungen nicht automatisch dort zusammen, werden aber auf dem Rechner von Daniel Costa gesammelt, der so den Überblick über den Warenverkehr behält.

Allein im Hamburger Karoviertel landen pro Tag bis zu 500 Pattys auf den Tellern der hungrigen Gäste. Bei solchen Mengen können Fehlbestellungen mit zu viel oder zu wenig Ware ein organisatorisches und finanzielles Desaster bedeuten – über unsere zuverlässige IT hat Dulf's Burger die Abläufe aber stets im Blick.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.