macOS High Sierra: Viel Neues, auf den zweiten Blick!

Nachdem Apple iOS 11 veröffentlicht hat, folgte kurz danach das neue Mac-Betriebssystem „macOS High Sierra“. Nach der Einführung werfen wir nun einen Monat später einen genaueren Blick auf das neue Update.

Apples neues Betriebssystem macOS High Sierra

Neue Technologien in gewohnter Umgebung

Direkt vorweg: Auf den ersten Blick erscheint High Sierra nicht grundlegend anders als Sierra. Wer also bereits mit dem alten Betriebssystem gearbeitet hat, muss sich nicht umgewöhnen. Abgesehen von wenigen Ausnahmen scheint auf der Oberfläche alles wie beim alten. Auf dem zweiten Blick kommt High Sierra jedoch mit neuen grundlegenden Technologien, die viele Funktionen verbessern. So zum Beispiel die Foto-App.


Fotos organisieren und bearbeiten

High Sierra bietet Dir dieses Mal sowohl bei der Organisation als auch der Bearbeitung von Bildern innerhalb der Foto-App neue Features. Die nun immer aktive Seitenleiste wurde nun noch um eine Import-Ansicht ergänzt, in der Du Deine importierten Fotos in chronologischer Reihenfolge abrufen kannst. Hast Du beispielsweise Bilder von Deiner letzten Geburtstagsfeier importiert, springst Du einfach direkt zum Monat, in dem Du Geburtstag hattest.

Zudem sind Bearbeitungen wie Kontrast- und Farbanpassungen im neuen Kurven-Tool noch detaillierter möglich: So kannst Du bpsw. auch die Sättigung einzelner Farben bestimmen. Neben der verbesserten internen Bearbeitung, bietet High Sierra nun auch mehr Möglichkeiten für professionelle Bildbearbeitung direkt mit Apps anderer Anbieter. So kannst Du ganz einfach mit dem Befehl „Bearbeiten mit“ direkt in der Foto-App bspw. Adobe Photoshop öffnen. Das dort bearbeitete Bild wird dann auch automatisch wieder in Deiner Foto-App gespeichert.


Fotos organisieren und bearbeiten mit High Sierra

Grafikpower auf neuem Niveau

Da die Grafikprozessoren (GPU) in Deinem Mac immer leistungsstärker werden, hat Apple nun auch die Technologie zur optimalen Ausnutzung der GPUs verbessert. Das neue „Metal 2“ sorgt nicht nur für ein nie dagewesenes visuelles Erlebnis, sondern auch für schnelleres Gaming, maschinelles Lernen und die optimale Darstellung von Augmented Reality. Zudem funktionieren die Metal-2-Features plattformübergreifend, sodass neu entwickelte Apps nicht zwischen iOS, macOS oder tvOS angepasst werden müssen.

Videos komprimieren bei gleichbleibender Bildqualität

Die verbesserten Grafikprozessoren sorgen auch dafür, dass immer mehr Videos in 4K Qualität erstellt und verbreitet werden. Um diesen Wandel gerecht zu werden, können Videos dank dem neuen Standard „High Efficiency Video Codec“ (HEVC) bis zu 40% stärker komprimiert werden, ohne dass die Bildqualität darunter leidet.

macOS High Sierra holt mit Metal 2 das Optimum aus Deinem Grafikprozessor
4K Videos mit High Sierra und HEVC bei gleichbleibender Bildqualität komprimieren

Sicheres Surfen und mehr Geschwindigkeit mit Safari 

Mit dem neuen Update werden Dir in Safari weniger Werbeanzeigen von Seiten gezeigt, auf denen Du zuvor gesurft hast. Denn durch ein verbessertes maschinelles Lernen, werden Deine Tracking-Daten automatisch identifiziert und entfernt. Auch kannst Du nun einstellen, ob Autoplay Videos automatisch abgespielt werden sollen oder nicht. Mit Hilfe des Safari Reader kannst Du außerdem Webartikel lesen, ohne dass Dir Werbung und Navigationsleisten angezeigt werden. Zudem ist Safari mit High Sierra der schnellste Desktop-Browser überhaupt!



Mit High Sierra wird Siri zu Deinem persönlichen DJ

Siri, Notizen, Mail und iCloud

  • Neben grundlegenden Verbesserungen von Siri in der Varianz bei Tonfall und Betonung oder einer natürlicheren Stimme, wird Siri dank High Sierra nun auch zu Deinem persönlichen DJ. Beim Nutzen von Apple Music merkt sich Siri Deine Lieblingsmusik, sodass Dir Empfehlungen von ähnlicher Musik gegeben werden kann. Dazu kann Dir Siri auch etwas über Deine Lieblingskünstler, Songs und Alben sagen.
  • Notizen kannst Du nun optimal für Deine To-Dos nutzen, indem Du wichtige Notizen oben festpinnen und Tabellen erstellen kannst.
  • In Apples Mail wird die Suche nun noch intelligenter. Durch maschinelles lernen, erkennt Mail die für Dich relevantesten Nachrichten, sodass Du noch schneller arbeiten kannst.
  • In der iCloud kannst Du nun einen Speicherplan mit Deiner Familie teilen und Dateien einfach mit einem Link an eingeladene Leute schicken. Diese wiederum können die Dateien bearbeiten und direkt synchronisieren, sodass alle Änderungen für alle sichtbar sind. So müssen keine Kopien mehr erstellt, Anhänge verschickt oder Versionen verwaltet werden.

Fazit

Das neue macOS Update High Sierra hat es auf jeden Fall in sich! Du musst Dich nicht großartig umstellen, da nicht die gesamte Oberfläche über den Haufen geworfen wurde. Stattdessen werden sinnvolle spezifische Features und Tools in häufig genutzten Apps ergänzt und gleichzeitig die gesamte Leistung im Hintergrund deutlich verbessert.



Keinen Trend mehr verpassen!

Du willst jederzeit über unsere Top-Technik-Angebote informiert werden ?
Dann melde Dich hier zu unserem Newsletter an >>



Newsletter Anmeldung